< rel="stylesheet" type="text/css" href="file:///C:/Users/Bisko/Documents/Meine Websites/MeineWebsite//fonts.googleapis.com/css/" />

Über Mich

Seit 1989 im medizinischen Bereich tätig, als ausgebildete medizinische Fachangestellte. Diesen Beruf übte ich sehr gerne u. a. beim Kinderarzt, Allgemeinarzt, einer Orthopädischen Klinik und viele Jahre beim Frauenarzt aus. Dadurch bekam ich einen guten Einblick in die Schulmedizin. Heute sehe ich das als fundierte Grundlage für meine bodenständige, naturheilkundliche Herangehensweise

Acht Jahre war ich gerne nur für meine Familie und meine zwei Kinder da (nachdem ich drei lange Jahre Kinderwunsch hatte).

10 Jahre arbeitete ich in einem Großhandel für Traditionelle Chinesische Heilkräuter in Teilzeit und setzte mich intensiv mit der Pflanzenheilkunde/Heilkräutern auseinander.

Eigene Befindlichkeitsstörungen, Probleme und familiäre Belastungen, während meines eigenen Frauenlebens, ließen mich selbst für meine eigene Gesunderhaltung nach Lösungen suchen.

Das führte letztendlich dazu, mich ganz und gar der Naturheilkunde zuzuwenden, mit dem Ziel Heilpraktikerin zu werden.

 

Meine Aus- und Weiterbildungen im Einzelnen:

  • Erlangen der Heilpraktiker-Erlaubnis mit amtsärztlicher Prüfung, nach 2-jähriger Heilpraktiker-Ausbildung an der Heilpraktikerschule Tegernsee
  • Ausbildung Frauenheilkunde an der Heilpraktikerschule Richter
    • Frauenheilkunde in der Naturheilpraxis: Zyklus, Menstruation, Verhütungsmethoden
    • Hormone und Hormonelle Dysbalancen
    • Frauenheilkunde in der Naturheilpraxis: Wechseljahre, Endometriose, Myome, Kinderwunsch, Schwangerschaft, um nur einiges zu nennen.
  • Ausbildung traditionelle und moderne Pflanzenheilkunde an der Heilpraktikerschule Richter
    • Pflanzen für die Pflege und Therapie der wichtigen Organe
    • Pflanzen für die Frauenheilkunde
    • Spagyrik*, Gemmomazerate (Pflanzenextrakte von ausgewählten Knospen)
    • Kernelemente der Lehre des Paracelsus, Signaturenlehre
    • Pflanzen für die Psyche und Nerven, bei Stress und Erschöpfung
    • Teerezepturen, Urtinkturen, Wickel und vieles mehr…

Ausbildung zur Mykotherapeutin:

    Die Mykotherapie oder Pilzheilkunde stützt sich hauptsächlich auf die traditionelle Erfahrungsheilkunde und wird in der traditionellen chinesischen Medizin bereits seit 4000 Jahren als Naturarznei genutzt. Vitalpilze enthalten eine Vielzahl von bioaktiven Substanzen, Spurenelemente, Mineralstoffe, essentielle Aminosäuen, Vitamine und Ballaststoffe. Besonders hervorzuheben ist die regulierende Eigenschaft der Vitalpilze auf den gesamten Organismus. Auch im Bereich der natürlichen Hormonregulation und bei Stressbelastung, zusammen mit ausgewählten Kräutern können die Vitalpilze harmonisierend wirken. Geschätzt und bekannt sind auch die immunregulierenden Eigenschaften der Vitalpilze, um Krankheiten und Beschwerden vorzubeugen. Mögliche Kontraindikationen, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Erstreaktionen sind selten aber möglich, deshalb sollten Sie einen Therapeuten wählen, der mit der Methode vertraut ist. Bei der Pilzheilkunde werden Pilze in Form von Kapseln, Pilzpulver, Tabletten, Tropfen oder Tees verabreicht.

Fachfortbildungen, Fachschulungen und Seminare:

  • Ausleitung-Entgiftung-Darmsanierung- Heilpraktikerschule Richter
  • Hormontherapie? Ja, aber natürlich! -Dr. med. Dipl. Psych. univ. A. F. Scheuernstuhl
  • Hormongleichgewicht des Menschen, natürliche Hormonhilfen, Testverfahren bei Hormonstörungen - Hormonselbsthilfe
  • Schilddrüsen - Hormone Zusammenhänge, Ursachen für SD-Störungen, natürliche Regulierung bei SD-Störung - Hormonselbsthilfe
  • Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit - Hormonselbsthilfe
  • Krebs und Tumore - Hormonselbsthilfe
  • Wechseljahre und Postmenopause, Vorbeugung Osteoporose - Hormonselbsthilfe
  • Frauenheiltag: Brustgesundheit – Natura Naturans, M. Madejsky, C. Baumann
  • Natürlicher Hormonausgleich bei Männern
  • Grundlagen- Soluna-Therapie
  • Ausbildung zur Mykotherapeutin
  • APM (Akupunktur-Massage) Fortbildung A – Europäische Penzel-Akademie
  • Theorie und Praxis der TCM in der Gesundheitsprävention- TAO Touch-Akademie
  • TAO Touch Massage auf Grundlagen der 5 Wandlungsphasen, TAO-Touch-Akademie
  • Entspannungspädagogik für Erwachsene und Kinder – Schule für Entspannungspädagogik Ingrid Werner
    • Autogenes Training nach Prof. Schultz
    • Oberstufe des Autogenen Training mit Vorsatzbildung
    • Fortgeschrittenenkurs für Kinder
    • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen
    • Seminarleitung
    • Einblick in die gewaltfreie Kommunikation nach R. Rosenberg
  • Medizinischer Qi Gong Trainer, dreitägiger Schnupperkurs, Medizin & Lebenskunst Akademie

             *Was ist Spagyrik (Spagirik)?

Arzneimittelrechtlich zählen Spagyrika zu den Homöopathika. Der Grundgedanke ist bei beiden ganzheitlich: Körper, Geist und Seele sollen angesprochen werden. Auch werden bei beiden vornehmlich Essenzen von traditionellen Heilpflanzen verwendet.
Die spagyrische Aufbereitung von Pflanzen legt Wert darauf, dass von der Pflanze alle drei Prinzipien (Sulphur, Merkur, Sal) verwendet werden und in der fertigen Tinktur in ausgewogenem Verhältnis vertreten sind.